Denkzeit für Kinder

Alle Kinder die gern diskutieren, experimentieren und vieles lernen wollen sind hier herzlich willkommen
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Mit Straßenkreide

Nach unten 
AutorNachricht
Denkzeit
Admin


Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 31.05.10
Alter : 54
Ort : Mitteldeutschland

BeitragThema: Mit Straßenkreide   Do Jul 01, 2010 2:58 pm

Trittsteine ein etwas anderes Twisterspiel

Mitspieler: beliebig viele
Ihr braucht: einen Stein

Dieses Spiel ist eine Art Rennen, aber ein besonderes!
Als erstes mal ihr zwei Linien, die mindestens 5 m auseinander liegen.
An die eine schreibt ihr Start und an die andere Ziel
Ungefähr 2 m entfernt malt ihr das Wurfziel.
Wurfziel: ein Kreis in vier Teile aufgeteilt
In diese Teile schreibt man ein

1. Linke Hand
2. Rechte Hand
3. Linker Fuß
4. Rechter Fuß

Der erste Spieler steht an der Startlinie und wirft seinen Stein in das Wurfziel. Wenn er nicht trifft, ist der nächste Spieler an der
Reihe. Wenn er getroffen hat, beugt er sich so weit nach vorn wie er kann (ohne den Boden zu berühren), und malt einen kleinen Kreis. So einen Kreis nennt man Trittstein. Je nachdem, auf welche Anweisung sein Stein gelandet ist, setzt er eine Hand oder einen Fuß auf diesen Trittstein. Er kann so lange werfen und weitergehen, bis er einmal das Wurfziel verfehlt oder das Gleichgewicht verliert und den Boden außerhalb des Trittsteins berührt. Wenn alle einmal dran waren, ist wieder der erste Spieler an der Reihe. Er beginnt, wo er in der
letzten Runde aufgehört hat, darf aber jetzt mit beiden Füßen auf dem Trittstein stehen

Die Spielerdürfen nur ihre eigenen Trittsteine benutzen
Wer zuerst die Ziellinie erreicht, ist Sieger.
Am besten verwendet jeder Spieler eine andersfarbige Kreide, damit ihr leicht erkennen könnt, welcher Trittstein zu welchem Spieler gehört.


Totenkopf

Dies ist ein sehr altes Spiel, das sehr viel Geschick beim werfen erfordert.
Als erstes zeichnet man das Spielfeld


1........7..........3
....12 ........9
6 ......TK.........5 Totenkopf aufmalen
....10 .......11
4........ 8 ........2

Mitspieler: beliebig viele
Was ihr braucht: Steine für jeden Spieler

Der erste Spieler steht in Kästchen 1 und wirft seinen Stein in Kästchen 2.
Wenn er es geschafft hat, stellt er sich in Kästchen 2 und versucht in Kästchen 3 zu werfen, und so weiter. Wenn der Stein nicht in dem
angesteuerten Kästchen oder auf der Linie landet, ist seine Runde zu Ende. Er markiert das Kästchen, in dem er stand, und der nächste Spieler ist an der Reihe.
Wenn jeder einmal dran war, beginnt der erste Spieler wieder in dem Kästchen, in dem er zuletzt stand.
Der erste Spieler, der von 1 bis 12 und dann zum Totenkopf kommt ist Sieger.

Königsball

Vier Felder aufmalen an jeder Seite 3 m lang
In ein Feld die Bezeichnung König schreiben
Mitspieler 4
Gebraucht wird ein Ball der springt

Jeder Spieler stellt sich in ein Feld. Der Spieler, der im Feld des Königs steht, nimmt den Ball. Er lässt den Ball einmal aufprallen und
spielt ihn dann einem anderen Spieler zu. Dafür könnt ihr eure Hände und Füße benutzen, aber auch euren Kopf. Der Spieler der den Ball abwirft, wird der Abgeber genannt. Der Spieler der dem Ball zugespielt wird, muss ihn einmal in seinem Feld aufprallen lassen und dann einem anderen Spieler zuspielen.

Das Spiel geht so weiter, bis eins der folgenden Dinge passiert:

Ein Spieler berührt den Ball, ohne dass dieser in seinem Feld aufgeprallt ist.
Ein Spieler gibt den Ball erst an einen anderen Spieler weiter wenn er mehr als einmal aufgeprallt ist.

In diesem Fall verlieren die beiden Spieler ein Leben.

Ein Spieler wirft den Ball, aber er kommt nicht in einem anderen Feld auf.

In diesem Fall verliert der Spieler ein Leben

Alle Spieler beginnen mit 10 Leben.

Sind mehr Spieler im Spiel. Kann auch ausgewechselt werden. Ansonsten geht’s zu dritt, zu zweit bis zuletzt der Sieger übrig bleibt.


Schnecke

Zeichne ein Schneckenhaus mit den Feldern von 1 bis 10 und nach der 10 ein Pausenfeld als Mitte.

Mitspieler beliebig viele

Der erste Spieler hüpft mit dem rechten Fuß von Feld 1 – 10, dann auf dem linken Fuß zurück zu Feld 1, wobei er jedes Feld besuchen muss. Wenn er es geschafft hat, darf er seine Initialen in Feld 1 schreiben. Dann ist der nächste Spieler dran. Man darf nicht in ein Feld hüpfen, in dem die Initialen eines anderen stehen, sondern muss darüber hüpfen.
Jedes Mal, wenn ein Spieler den Hüpfparcours absolviert hat, schreibt er seine Initialen in ein Feld seiner Wahl.
Wenn ein Spieler mit dem Fuß eine Linie berührt oder seinen Fuß in ein Feld mit den Initialen eines anderen Spielers setzt, ist der nächste
dran.
Bei einem Feld mit den eigenen Initialen darf man beide Füße aufstellen.
Der Spieler, der zum Schluss seine Initialen in die meisten Felder geschrieben hat, ist Sieger.

Hast Du zufällig einen Papa, der gern ein Bierchen trinkt?
Dann bitte ihn doch um Kronkorken.
Diese füllst Du dann mit Gips.
So bekommst Du schöne Spielsteine.
Sie eignen sich besser als richtige Steine.
Sie bleiben liegen wohin Du sie wirfst.
Steine springen gern noch mal woanders hin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kinderdenkzeit.forumieren.de
 
Mit Straßenkreide
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Straßenmalerei
» Erkennst du das ?
» es geht gleich weiter mit Maren
» Sperre der Ottakringerstrasse während der EM
» Das Herzogliche Krankenhaus Celler Straße

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Denkzeit für Kinder :: Es kann los gehen :: Hobby :: Spiel und Spaß-
Gehe zu: