Denkzeit für Kinder

Alle Kinder die gern diskutieren, experimentieren und vieles lernen wollen sind hier herzlich willkommen
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Das Wettschwimmen

Nach unten 
AutorNachricht
Denkzeit
Admin


Anzahl der Beiträge : 245
Anmeldedatum : 31.05.10
Alter : 54
Ort : Mitteldeutschland

BeitragThema: Das Wettschwimmen   Fr Jun 11, 2010 8:23 pm

Träumerle
oder
Das Wettschwimmen


Eva hat im Schwimmunterricht ihr Seepferdchen geschafft. Am Wochenende möchte sie ihrer Familie zeigen wie gut sie schon schwimmen kann.

Als es endlich so weit ist und es ab zum Schwimmbad geht, da ist sie doch ganz schön aufgeregt. Endlich angekommen, planschte Papa mit Linda im kleinen Becken, Mama, Franz und Eva schwammen ein paar Runden durchs große Becken.

Plötzlich fiel Eva eine Geschichte ein, die Oma schon einmal vorgelesen hatte. Darin kamen ein Eisbär, ein Pinguin, ein Schwertfisch, ein Delfin und ein Mensch vor. Damit der Badespaß nicht so langweilig wurde schlug Eva kurzerhand ein Spiel vor.
Sie teilte sogleich die Rollen auf. Papa sollte der Eisbär sein, Mama der Pinguin, Franz der Schwertfisch, Linda der Delfin und sie selbst wollte der Mensch sein. Nun konnte das große Wettschwimmen beginnen. Sogar Linda mit ihren Schwimmflügelchen durfte mit ins große Wasser.

Zuerst kam Mama der Pinguin ins Ziel, dann Franz der Schwertfisch, dann Eva der Mensch. Papa der Eisbär schwamm zum Schutz neben Linda her, welche einen recht lustigen Schwimmstil hinlegte. Ab und zu hob sie ihren Po recht eigenartig in die Höhe, weil sie schwimmen wollte wie ein Delfin im Wasser springt. Es war zwar recht lustig anzusehen dieses Wettschwimmen, aber irgendetwas stimmte hier nicht. Eva dachte noch den ganzen Tag darüber nach, aber sie kam nicht darauf.

Als sie aber eingeschlafen war, da erschien ihr das Träumerle. Es hatte das kleine Spielzeugflugzeug aus Franz Zimmer unter dem Arm. Es lud Eva ein und beide flogen damit bis ans Meer.



Im tieferen Wasser sah Eva ihr sehr bekannte Tiere. Einen Eisbären, einen Pinguin, einen Delfin und einen Schwertfisch. Das Träumerle setzte zur Landung an. Am Strand stand schon ein Ruderboot bereit. Damit brachte das Träumerle Eva ins tiefere Wasser zu den Tieren. Das Träumerle klatschte in die Hände und Eva sprang ins tiefe Wasser. Damit war das große Wettschwimmen eröffnet.

Blitzschnell schoss der Schwertfisch



durchs Wasser. Der Pinguin



folgte wie der Sausewind. Der Delfin



flog wie der Pfeil dahin. Mit einem großen Abstand folgte der Eisbär



der den Kampf nicht aufgab und ganz weit draußen auf dem Meer waren zwei kleine Punkte zu sehen. Diese waren, Eva die Schwimmerin und das Träumerle in seinem Ruderboot, um Eva zu retten wenn sie die Kräfte verließen. Der schnellste Mensch der Welt schwamm gerade mal so schnell wie eine lahme Ente, erklärte das Träumerle noch.

Ehe Eva die Kräfte verließen schlug sie ihre Augen auf und war froh, dass sie dieses Abenteuer überlebt hat.

Jetzt wußte Eva es ganz genau. Am Frühstückstisch konnte sie nun berichten, wer der schnellste und wer der langsamste unter den Schwimmern ist.

Und wie war das noch mal?

Erst kam der…(Schwertfisch), dann der…(Pinguin), darauf folgte der…(Delfin), dann der…(Eisbär) und dann die lahme Ente der Mensch.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kinderdenkzeit.forumieren.de
 
Das Wettschwimmen
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Denkzeit für Kinder :: Es kann los gehen :: Geschichten :: Traumgeschichten-
Gehe zu: